12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! 12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! Für den Abschluss eines 12 monatigen Abos schenke ich Ihnen einen Gutschein im Wert von 32€ für einen Einkauf in meinem Onlineshop.
  • Uneingeschränkter Zugriff auf tausende original Schuhbeck Rezepte
  • Unbegrenztes Speichern, Drucken und Versenden von Rezepten
Hier Mitglied werden

Sichuanhuhn im Wok gebraten mit Reis

Gewusst wie – und schon haben Sie mit diesem Rezept eine wunderbar g’schmackige Angelegenheit auf dem Teller, die garantiert mehr als nur eine Gaumenfreude ist.

Sichuanhuhn im Wok gebraten mit Reis
© Zabert Sandmann Verlag/ Eising Studio/ Food Photo & Video

Zutaten:

für Personen

  • Für das Huhn:
  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • ½ Stück rote Paprikaschote
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 80 g eingelegte Bambussprossen
  • 1 EL Erdnussöl
  • Sichuanpfeffer aus der Mühle
  • 0.1 l. kalte Brühe
  • 1 EL Reiswein
  • 3 EL helle Sojasauce
  • 1 TL scharfe Bohnensauce
  • 4 schwach geh. TL Speisesärke
  • 2 TL fein gehackter Knoblauch
  • 2 EL grob gehackte, geröstete Erdnüsse
  • einige Korianderblätter

  • Für den Reis:
  • 200 g Langkornreis
  • Salz
  • 1 Zimtrinde
  • 1 Gewürznelke
  • 2 Zacken Sternanis

Zubereitung:

Für das Huhn das Hähnchenbrustfilet waschen, trocken tupfen und in 1  1 /2 bis 2 cm große Würfel schneiden.

Die Paprikaschote entkernen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in breite Ringe schneiden. Die Bambussprossen auf einem Sieb abtropfen lassen und in 1 cm breite Stücke schneiden.

Das Öl in einem Wok erhitzen und das Hähnchenfleisch darin portionsweise jeweils etwa 2 Minuten rundum anbraten. Mit Sichuanpfeffer würzen und auf einen vorgewärmten Teller geben.

Dann Paprika und Frühlingszwiebeln in den Wok geben, kurz darin anbraten und an den Rand des Woks schieben. Den Bratensatz zuerst mit etwa 100 ml Brühe ablöschen, dann Reiswein, Sojasauce und Bohnensauce unterrühren.

Die Speisestärke mit der restlichen Brühe glatt rühren, nach und nach in die Sauce geben und aufkochen, bis die Sauce sämig bindet. Zuerst den Knoblauch, den Ingwer und die Bambussprossen untermischen, dann das Hähnchenfleisch unterrühren. Nach Belieben nochmals mit Sichuanpfeffer würzen.

Inzwischen den Reis auf ein Sieb geben und unter fließendem kaltem Wasser waschen, bis das Wasser klar abläuft. Den Reis in einen Topf geben und so viel Wasser auffüllen, dass es fingerbreit über dem Reis steht. Salz, Zimtrinde, Nelke und Sternanis hinzufügen, Reis aufkochen und zugedeckt bei milder Hitze etwa 15 Minuten quellen lassen.

Das Sichuanhuhn mit dem Reis in vorgewärmten Schälchen oder auf Tellern anrichten. Mit Sichuanpfeffer und gerösteten Erdnüssen bestreuen und mit dem Koriander garnieren.

Mein Tipp!
Das Geheimnis der Saftigkeit: Das zarte Hähnchenfleisch brate ich als Erstes bei starker Hitze in wenig Öl rundum kurz an, nehme es aus dem Wok und gebe es erst zum Schluss wieder in das Gericht. Dabei wird es nur noch einmal sanft erhitzt. So trocknet es nicht aus und bleibt auch wirklich saftig.

Wichtige Küchengeräte
Sieb, Wok, Topf

Kochclub
Herzlich Willkommen in meinem Kochclub!
Melden Sie sich jetzt an und werden Sie Teil der Community!
Mehr als tausend leckere
Rezepte des Sterne-Kochs!
Lieblingsrezepte immer
perfekt verwalten.
Jetzt anmelden
Ich bin bereits Mitglied:
E-Mail Adresse:
Passwort:
X

Jetzt zum Newsletter anmelden und 10 € Gutschein sichern*

*Bei einem Mindestbestellwert von 50 €