12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! 12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! Für den Abschluss eines 12 monatigen Abos schenke ich Ihnen einen Gutschein im Wert von 32€ für einen Einkauf in meinem Onlineshop.
  • Uneingeschränkter Zugriff auf tausende original Schuhbeck Rezepte
  • Unbegrenztes Speichern, Drucken und Versenden von Rezepten
Hier Mitglied werden

Zwetschgenknödel

Ein Klassiker, der nicht nur klasse schmeckt, sondern auch klasse leicht zuzubereiten ist. Sind die Knödel erst mal fertig und geformt, geht alles schnell. Der würzige Kochsud steht unseren Knödeln exzellent. Sie werden’s schmecken.

Zwetschgenknödel
© Zabert Sandmann Verlag/ Fotostudio Jo Kirchherr

Zutaten:

für Personen

  • Für die Knödel:
  • 500 g mehligkochende Kartoffeln
  • Salz
  • 50 g Speisestärke
  • 50 g doppelgriffiges Mehl (Wiener Grießler)
  • 50 g Hartweizengrieß
  • 1 Ei
  • 4 EL Braune Butter
  • 1 Zitrone (abgeriebene Schale)
  • ½ Vanilleschote (Mark)
  • 12 kleine Zwetschgen
  • 12 Würfelzucker
  • Zwetschgenwasser zum Beträufeln

  • Für den Kochsud:
  • 20 g Salz
  • 80 g Zucker
  • 1 ausgekratzte Vanilleschote
  • 2 Scheiben Ingwer
  • ½ Zimtrinde
  • 2 Streifen unbehandelte Zitronenschale
  • 2 Streifen unbehandelte Orangenschale

  • Außerdem:
  • 150 g Zimtbrösel
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Für die Knödel die Kartoffeln in reichlich Salzwasser weich kochen, abgießen, pellen und noch warm durch die Kartoffelpresse drücken. Auf einem großen Teller oder einem Backblech ausbreiten, ausdampfen lassen und zugedeckt mehrere Stunden oder über Nacht kühl stellen.

Die passierten Kartoffeln mit der Speisestärke, dem Mehl, dem Grieß, dem Ei, der braunen Butter, 1 Prise Salz, der Zitronenschale und dem Vanillemark in einer Schüssel zu einem glatten Teig kneten.

Die Zwetschgen waschen, halb aufschneiden und entsteinen. In jede Frucht statt des Steins 1 Würfelzucker geben und auf jedes Zuckerstückchen einige Tropfen Zwetschgenwasser träufeln.

Den Kartoffelteig in 12 gleich große Portionen teilen und leicht flach drücken. In die Mitte jeder Teigscheibe 1 Zwetschge geben, mit Teig umhüllen und mit angefeuchteten Händen zu glatten Knödeln drehen.

Für den Kochsud in einem Topf 3 l Wasser mit dem Salz und dem Zucker aufkochen lassen. Die Vanilleschote, den Ingwer, den Zimt und die Orangen- und Zitronenschale hinzufügen und die Knödel darin 15 Minuten mehr ziehen als kochen lassen. Mit dem Schaumlöffel herausheben, auf Küchenpapier abtropfen lassen, in den Zimtbröseln wälzen und mit Puderzucker bestäuben.

Mein Tipp!
>>Für Mandelsahne 200 g Sahne mit 2 EL Puderzucker cremig aufschlagen und 1 TL Mandellikör (z.B. Amaretto) unterrühren. Für Vanillesahne 200 g Sahne mit 2 EL Puderzucker halb steif schlagen und das Mark von 1/2 Vanilleschote unterrühren. Für Rumsahne ersetzen Sie das Vanillemark durch 1 TL Rum. Für Orangensahne rühren Sie statt des Vanillemarks etwas Orangenlikör (z.B. Grand Marnier) und 1 Msp. abgeriebene unbehandelte Orangenschale unter die Sahne.<< >>Für Etwa 100 g Zimtbrösel 80 g Weißbrotbrösel in einer Pfanne bei milder Hitze goldbraun rösten, 20 g Butter einschmelzen lassen und auf einen Teller geben. Die Brösel mit 2 EL Zucker und 1/2 TL Zimtpulver mischen. <<

Wichtige Küchengeräte
Topf, Küchensieb, Kartoffelpresse, großer Teller oder Backblech, Zesteneibe, Schüssel, Schneidebrett, Messer, Schaumlöffel

Dazu passt
Die Brösel würze ich mit Zimtzucker oder mit Arabischen Zucker.

Kochclub
Herzlich Willkommen in meinem Kochclub!
Melden Sie sich jetzt an und werden Sie Teil der Community!
Mehr als tausend leckere
Rezepte des Sterne-Kochs!
Lieblingsrezepte immer
perfekt verwalten.
Jetzt anmelden
Ich bin bereits Mitglied:
E-Mail Adresse:
Passwort:
X

Jetzt zum Newsletter anmelden und 10 € Gutschein sichern*

*Bei einem Mindestbestellwert von 50 €