12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! 12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! Für den Abschluss eines 12 monatigen Abos schenke ich Ihnen einen Gutschein im Wert von 32€ für einen Einkauf in meinem Onlineshop.
  • Uneingeschränkter Zugriff auf tausende original Schuhbeck Rezepte
  • Unbegrenztes Speichern, Drucken und Versenden von Rezepten
Hier Mitglied werden

Wokgemüse mit Mungobohnensprossen

Die Reihenfolge macht’s. Auf jeweils die richtigen Größen zerkleinert, geht es nur darum, dass Sie die Gemüsesorten je nach deren Garzeit hinzufügen - so auch die Gewürze und Gewürzpasten. Ein erstklassiges Wokgemüse ist Ihnen ohne großen Aufwand garantiert.

Wokgemüse mit Mungobohnensprossen
© Zabert Sandmann Verlag/ Eising Studio/ Food Photo & Video

Zutaten:

für Personen

  • 1 Karotte
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • ½ Zucchino
  • 2 Stangen Staudensellerie (mit Grün)
  • 60 g Zuckerschoten
  • 1 rote Paprikaschote
  • 60 g Bambushälften (aus der Dose)
  • 1 Handvoll Mungobohnensprossen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 6 Stiele Koriander
  • 400 g schnittfester Tofu
  • 2 EL Erdnussöl
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Ingwer (in feinen Sreifen)
  • 2 EL helle Sojasauce
  • 1 TL grüne Currypaste
  • 2 TL Speisestärke
  • mildes Chilisalz

Zubereitung:

Die Karotte putzen, schälen und in dünne Scheiben hobeln. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und schräg in etwa 2 1⁄2 cm lange Stücke schneiden, dabei den weißen und den grünen Teil trennen. Den Zucchino putzen, waschen, längs halbieren und in 4 bis 5 mm dicke Scheiben schneiden. Den Sellerie putzen, waschen und schräg in 1⁄2 cm breite Stücke schneiden, etwas von dem Grün für die Garnitur beiseitelegen.

Die Zuckerschoten putzen, waschen und schräg halbieren. Die Paprikaschote längs halbieren, entkernen, waschen und in 2 cm große Stücke schneiden. Die Bambushälften abtropfen lassen und in breite Streifen schneiden. Die Mungobohnensprossen auf einem Sieb abbrausen und abtropfen lassen. Den Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Koriander waschen, trocken schütteln und mit den Stielen klein scheiden. Den Tofu in 1 bis 1 1⁄2 cm große Würfel schneiden.

Im Wok oder in einer großen tiefen Pfanne 1 EL Öl erhitzen, den Tofu darin bei mittlerer Hitze rundum hellbraun anbraten und wieder herausnehmen. Das restliche Öl in den Wok oder die Pfanne geben und die Karotte, das Weiße der Frühlingszwiebeln, Zuckerschoten, Sellerie und Paprika darin unter Rühren bei mittlerer Hitze 2 Minuten anbraten.

Die Brühe zum Gemüse gießen, Knoblauch und Ingwer dazugeben, die Sojasauce und die Currypaste unterrühren. Die Speisestärke mit wenig kaltem Wasser glatt rühren. Das Gemüse etwas an die Seite schieben, die Speisestärke in den Fond rühren und köcheln lassen, bis dieser leicht sämig bindet.

Das Pfannengemüse mit der Sauce verrühren, Zucchino, das Grüne der Frühlingszwiebeln, Bambusstreifen und Mungobohnensprossen hinzufügen und 1 bis 2 Minuten weitergaren. Den Tofu wieder hinzufügen und erhitzen. Alles mit Chilisalz würzen, den Koriander unterrühren und gegebenenfalls etwas nachwürzen. Auf Teller verteilen und servieren.

Wichtige Küchengeräte
Schneidebrett, scharfes Messer, Sparschäler, Hobel, Sieb, Wok oder große tiefe Pfanne, Schüssel, Schneebesen

Dazu passt
Das Wokgemüse kann nach Belieben mit Thailändischer Gewürzpaste rot oder gelb, Chinesischer und Vietnamesischer Gewürzpaste zubereitet werden.

Kochclub
Herzlich Willkommen in meinem Kochclub!
Melden Sie sich jetzt an und werden Sie Teil der Community!
Mehr als tausend leckere
Rezepte des Sterne-Kochs!
Lieblingsrezepte immer
perfekt verwalten.
Jetzt anmelden
Ich bin bereits Mitglied:
E-Mail Adresse:
Passwort:
X

Jetzt zum Newsletter anmelden und 10 € Gutschein sichern*

*Bei einem Mindestbestellwert von 50 €