12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! 12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! Für den Abschluss eines 12 monatigen Abos schenke ich Ihnen einen Gutschein im Wert von 32€ für einen Einkauf in meinem Onlineshop.
  • Uneingeschränkter Zugriff auf tausende original Schuhbeck Rezepte
  • Unbegrenztes Speichern, Drucken und Versenden von Rezepten
Hier Mitglied werden

Wammerl unter der Salzkruste mit Natursaft

Gewusst wie – und schon haben Sie mit diesem Rezept eine wunderbar g’schmackige Angelegenheit auf dem Teller, die garantiert mehr als nur eine Gaumenfreude ist.

Wammerl unter der Salzkruste mit Natursaft
Schuhbecks Internet GmbH

Zutaten:

für Personen

  • 1200 g Wammerl (Schweinebauch)
  • 300 g Salz
  • 2 Zwiebeln
  • 1 kleine Karotte
  • 70 g Knollensellerie
  • 1 TL Öl
  • 250 ml bis 300 ml Geflügelbrühe
  • 1 Prise Schweinebratengewürz (Kümmel, Majoran, Knoblauch, Ingwer, Zitronenschale)

Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Für den Braten den Schweinebauch trocken tupfen und mit der Schwarte nach oben auf ein Backblech legen.

Die Schwarte mit etwa 0,5 cm Salz gleichmäßig bedecken und im unteren Drittel des vorgeheizten Backofens 2 Stunden braten.

Für die Sauce (Natursaft / Safterl) inzwischen das Gemüse schälen, Karotten in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, den Sellerie in ca. 0,5 cm dicke Scheiben und ca. 2 cm große Stücke schneiden. Die Zwiebeln vierteln und quer in ca. 0,5 cm breite Streifen schneiden.

Alle Gemüsesorten in einer großen Pfanne in wenig Öl bei mittlerer Hitze ein paar Minuten andünsten. Beiseite stellen.

Am Ende der Bratzeit den Braten aus dem Ofen nehmen und die Temperatur auf 220°C Umluftgrill umschalten (ersatzweise Oberhitzegrill, kleinste Stufe).

Das Salz vom Braten entfernen und auf ein sauberes Backblech setzen. (Der vorhandene Bratsatz ist zu salzig und zu dunkel und daher nicht zur Weiterverarbeitung geeignet.) Das angebratene Gemüse außen herum verteilen und 125 ml Brühe angießen.

Im unteren Drittel des vorgeheizten Backofens 20 bis 25 Minuten kross braten.

Wichtig dabei für das Safterl: Zwischendurch die anbräunenden Ränder durch das Angießen von jeweils wenig Brühe lösen. Dabei entweder mit einem Löffel, einem Silikonpinsel oder einem Gummimambo arbeiten. Erst ganz zum Schluss die übrige Brühe angießen und mit etwas Schweinebratengewürz würzen.

Anrichten: Den Braten in Scheiben schneiden, auf warme Teller legen, Safterl angießen und das Schmorgemüse daneben anrichten. Dazu passen Knödel und Salat.

 

Wichtige Küchengeräte
Messer, Schneidebrett, Bratpfanne, Silikonpinsel,

Kochclub
Herzlich Willkommen in meinem Kochclub!
Melden Sie sich jetzt an und werden Sie Teil der Community!
Mehr als tausend leckere
Rezepte des Sterne-Kochs!
Lieblingsrezepte immer
perfekt verwalten.
Jetzt anmelden
Ich bin bereits Mitglied:
E-Mail Adresse:
Passwort:
X

Jetzt zum Newsletter anmelden und 10 € Gutschein sichern*

*Bei einem Mindestbestellwert von 50 €