12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! 12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! Für den Abschluss eines 12 monatigen Abos schenke ich Ihnen einen Gutschein im Wert von 32€ für einen Einkauf in meinem Onlineshop.
  • Uneingeschränkter Zugriff auf tausende original Schuhbeck Rezepte
  • Unbegrenztes Speichern, Drucken und Versenden von Rezepten
Hier Mitglied werden

Roastbeef mit Harissa-Remoulade und Röstkartoffeln

Sie wollen es leicht und lecker? Dank dem griechischen Joghurt kommt diese Remoulade alles andere als schwer daher. Harissapulver und Kapern heizen ihr im Geschmack wunderbar ein und schmeicheln dem Roastbeef somit ganz besonders

Roastbeef mit Harissa-Remoulade und Röstkartoffeln

Zutaten:

für Personen

  • Für die Röstkartoffeln:
  • 1 kg festkochende Kartoffeln
  • Salz
  • 1 TL ganzer Kümmel
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Öl
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL getrockneter Majoran
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Petersilie (frisch geschnitten)

  • Für das Roastbeef:
  • 1 EL Öl
  • 1 kg Rinderrücken
  • 3 EL Braune Butter
  • mildes Chilisalz

  • Für die Harissa-Remoulade:
  • 1 hart gekochtes Ei
  • 1 TL eingelegte Kapern
  • 1 gestr. TL Harissapulver
  • 1 EL Hühnerbrühe
  • 1 EL mildes Olivenöl
  • 200 g griechischer Joghurt
  • 1 TL Petersilie (frisch geschnitten)
  • 1 Msp. abgeriebene unbehandelte Zitronenschale
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • mildes Chilisalz
  • Zucker

Zubereitung:

Für die Röstkartoffeln die Kartoffeln waschen und in Salzwasser mit 1 Prise Kümmel weich garen. Die Kartoffeln abgießen, ausdampfen lassen, möglichst heiß pellen und mehrere Stunden abkühlen lassen.

Für das Roastbeef den Backofen auf 100 ° C vorheizen. Ein Ofengitter auf die mittlere Schiene und darunter ein Abtropfblech schieben.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und den Rinderrücken darin rundum anbraten. Auf das Ofengitter legen und etwa 2 Stunden rosa garen. Dann in zerlassener brauner Butter wenden und mit Chilisalz würzen.

Für die Harissa-Remoulade das Ei pellen und halbieren. Das Eiweiß und das Eigelb voneinander trennen und klein hacken. Die Kapern ebenfalls klein hacken.

Das Harissa mit der Brühe verrühren und mit dem Olivenöl unter den Joghurt mixen. Das gehackte Ei und die Kapern mit Petersilie und Zitronenschale unterrühren und mit Zitronensaft, Chilisalz und 1 Prise Zucker abschmecken.

Die Kartoffeln in 1⁄2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Kartoffeln darin bei milder Hitze auf einer Seite goldbraun braten. Die Kartoffeln wenden, die Zwiebelstreifen dazugeben und beides anrös-ten. Mit Salz, Pfeffer, dem restlichen Kümmel und Majoran würzen, die Butter und die Petersilie hinzufügen.

Das Roastbeef in Scheiben schneiden, auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit der braunen Butter beträufeln. Die Röstkartoffeln und die Harissa-Remoulade daneben anrichten.

Mein Tipp!
Diese Remoulade ist nicht ganz so gehaltvoll, weil sie statt mit Mayonnaise mit griechischem Joghurt zubereitet wird. Dieser Joghurt hat eine milde Säure und eine feste, cremige Konsistenz. Dieser Trick lässt sich natürlich auch bei klassischen Remouladen anwenden.

Wichtige Küchengeräte
Schneidebrett, Messer, Topf, Pfanne, Ofengitter, Abtropfblech, Schneebesen, Schüssel, Reibe

Dazu passt
Die Röstkartoffeln können mit Bratkartoffelgewürz verfeinert werden, die Roastbeefscheiben schmecken fein mit Orientalischem Kaffeegewürz bestreut.

Kochclub
Herzlich Willkommen in meinem Kochclub!
Melden Sie sich jetzt an und werden Sie Teil der Community!
Mehr als tausend leckere
Rezepte des Sterne-Kochs!
Lieblingsrezepte immer
perfekt verwalten.
Jetzt anmelden
Ich bin bereits Mitglied:
E-Mail Adresse:
Passwort:
X

Jetzt zum Newsletter anmelden und 10 € Gutschein sichern*

*Bei einem Mindestbestellwert von 50 €