12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! 12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! Für den Abschluss eines 12 monatigen Abos schenke ich Ihnen einen Gutschein im Wert von 32€ für einen Einkauf in meinem Onlineshop.
  • Uneingeschränkter Zugriff auf tausende original Schuhbeck Rezepte
  • Unbegrenztes Speichern, Drucken und Versenden von Rezepten
Hier Mitglied werden

Pulpo auf galicische Art

Gewusst wie – und schon haben Sie mit diesem Rezept eine wunderbar g’schmackige Angelegenheit auf dem Teller, die garantiert mehr als nur eine Gaumenfreude ist.

Pulpo auf galicische Art
© Zabert Sandmann Verlag/ Eising Studio/ Food Photo & Video

Zutaten:

für Personen

  • 1 kleiner Oktopus (1-1,2 kg)
  • Salz
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Scheiben Ingwer
  • 1 frische rote Chilischote
  • 6 EL mildes Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe (in Scheiben)
  • milde Chiliflocken
  • 1 Streifen unbehandelte Zitronenschale
  • 1 Streifen unbehandelte Orangenschale
  • 1 grüne Peperoni (entkernt und in Scheiben)

Zubereitung:

Die Fangarme und die »Tüte« des Oktopus vom Kopfteil abschneiden. Die Arme sollten noch gut zusammenhalten. Die Arme und die »Tüte« gründlich unter fließendem kaltem Wasser waschen und abtropfen lassen. Den Kopf entsorgen.

Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Den Oktopus zusammen mit dem Lorbeerblatt, dem Ingwer und der Chilischote ins kochende Wasser geben und einmal aufkochen lassen. Dann die Hitze reduzieren und den Oktopus 1  1 /4 bis 1  1 /2 Stunden mehr ziehen als köcheln lassen, bis er weich ist. Für den Gartest den Oktopus mit dem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und mit der Fleischgabel einstechen – ist kein bzw. kaum Widerstand zu spüren, ist der Oktopus gar.

Den Oktopus aus dem Sud heben, etwas auskühlen lassen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. In einer Pfanne 1 bis 2 EL Olivenöl erhitzen und die Oktopusscheiben darin mit Knoblauch, 1 Prise Chiliflocken und Salz bei mittlerer Hitze anbraten. Zitronen- und Orangenschale sowie Peperonischeiben dazugeben. Den Oktopus auf Tellern oder in Schälchen anrichten und mit dem restlichen Olivenöl beträufeln.

Mein Tipp!
Der Pulpo braucht eine gewisse Zeit, um gar zu werden. Ob er weich ist, teste ich mit einer Fleischgabel oder einem kleinen Messer. Ist er noch zu fest, lasse ich ihn eine Weile weitergaren. Und damit er bereits beim Kochen Geschmack bekommt, würze ich den Kochsud kräftig.

Wichtige Küchengeräte
Topf, Schaumlöffel, Fleischgabel, Pfanne

Kochclub
Herzlich Willkommen in meinem Kochclub!
Melden Sie sich jetzt an und werden Sie Teil der Community!
Mehr als tausend leckere
Rezepte des Sterne-Kochs!
Lieblingsrezepte immer
perfekt verwalten.
Jetzt anmelden
Ich bin bereits Mitglied:
E-Mail Adresse:
Passwort:
X

Jetzt zum Newsletter anmelden und 10 € Gutschein sichern*

*Bei einem Mindestbestellwert von 50 €