12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! 12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! Für den Abschluss eines 12 monatigen Abos schenke ich Ihnen einen Gutschein im Wert von 32€ für einen Einkauf in meinem Onlineshop.
  • Uneingeschränkter Zugriff auf tausende original Schuhbeck Rezepte
  • Unbegrenztes Speichern, Drucken und Versenden von Rezepten
Hier Mitglied werden

Pistazienrisotto mit gebratener Rotbarbe

Die gebratenen Rotbarbenfilets präsentieren sich prächtig auf unserem Risotto. Ich garantiere Ihnen ein abgerundetes, feinmundiges Geschmackserlebnis. Die besondere Note für Ihr Risotto bewirken die Pistazien und die edlen Safranfäden, die wir fein dosiert zugeben.

Pistazienrisotto mit gebratener Rotbarbe
© Zabert Sandmann Verlag/ Eising Studio/ Food Photo & Video

Zutaten:

für Personen

  • Für den Risotto:
  • 900 ml Gemüsebrühe
  • ½ Döschen Safranfäden
  • 1 Zwiebel
  • 4 EL mildes Olivenöl
  • 300 g Risottoreis (z.B. Arborio, Carnaroli, Vialone nano)
  • 150 ml Weißwein
  • 2 TL Fenchelsamen
  • 1 TL getrocknete Lavendelblüten
  • ½ aufgeschlitzte Vanilleschote
  • 2 Knoblauchzehen (in Scheiben)
  • 2 unbehandelte Orangenschale
  • 80 g Pistazien
  • Salz
  • milde Chiliflocken

  • Für die Rotbarben:
  • 8 Rotbarbenfilets (à 50-60 g; mit Haut, ohne Gräten)
  • 2 EL mildes Olivenöl
  • mildes Chilisalz

Zubereitung:

Für den Risotto die Brühe erhitzen, 2 EL Brühe abnehmen und die Safranfäden darin ziehen lassen. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. In einem weiten Topf 2 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin bei milder Hitze glasig dünsten. Den Reis dazugeben und kurz mitdünsten. Mit dem Wein ablöschen und einköcheln lassen. Unter gelegentlichem Rühren immer wieder etwas heiße Brühe angießen und bei milder Hitze einkochen lassen, bis die Reiskörner nach 15 bis 20 Minuten weich sind, aber noch Biss haben.

Die Fenchelsamen im Mörser zerreiben und nach 10 bis 15 Minuten Garzeit mit den Lavendelblüten, der Vanilleschote, dem Knoblauch, der Orangenschale und dem Safran unter den Risotto rühren. Kurz vor dem Servieren die Pistazien und das restliche Olivenöl untermischen. Die Vanilleschote und die Orangenschale wieder entfernen und den Risotto mit Salz und 1 Prise Chiliflocken würzen.

Für die Rotbarben die Fischfilets waschen und trocken tupfen. In einer Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen und die Rotbarben darin auf der Hautseite etwa 2 Minuten anbraten. Die Fischfilets wenden, die Pfanne vom Herd nehmen und die Filets in der Resthitze 1 bis 2 Minuten ziehen lassen. Die Fischfilets auf Küchenpapier abtropfen lassen, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Chilisalz würzen.

Den Pistazienrisotto in vorgewärmten tiefen Tellern anrichten, jeweils 1 Fischfilet daraufsetzen und sofort servieren.

Mein Tipp!
Lavendel gibt dem Gericht eine leicht blumige Würze und eine hübsche Optik. Man muss ihn jedoch vorsichtig dosieren, damit er nicht zu dominant wird. Fenchel und Orangenschale sind die idealen Kombinationsgewürze für getrocknete Lavendelblüten.

Wichtige Küchengeräte
Topf, Schneidebrett, scharfes Messer, Kochlöffel, Mörser, Reibe, Pfanne

Dazu passt
Hierfür gibt es mehrere Würzmöglichkeiten, zum Risotto passt das Paellagewürz ausgezeichnet statt der einzelnen Gewürze, die Rotbarbe schmeckt mit Südfranzösischem Lavendelsalz oder Rot grünem Chilisalz mit Vanille sehr fein.

Kochclub
Herzlich Willkommen in meinem Kochclub!
Melden Sie sich jetzt an und werden Sie Teil der Community!
Mehr als tausend leckere
Rezepte des Sterne-Kochs!
Lieblingsrezepte immer
perfekt verwalten.
Jetzt anmelden
Ich bin bereits Mitglied:
E-Mail Adresse:
Passwort:
X

Jetzt zum Newsletter anmelden und 10 € Gutschein sichern*

*Bei einem Mindestbestellwert von 50 €