12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! 12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! Für den Abschluss eines 12 monatigen Abos schenke ich Ihnen einen Gutschein im Wert von 32€ für einen Einkauf in meinem Onlineshop.
  • Uneingeschränkter Zugriff auf tausende original Schuhbeck Rezepte
  • Unbegrenztes Speichern, Drucken und Versenden von Rezepten
Hier Mitglied werden

Krapfen

Nicht nur im Fasching eine beliebte Mehlspeise. Vor allem, wenn Sie sich dieser á la Schubeck Krapfen-Variante annehmen. Denn dann ist bei Ihnen zu Hause garantiert öfters mal im Jahr "Faschingszeit".

Krapfen

Zutaten für 15-18 Stück:

  • 130 ml Milch
  • 20 g Hefe
  • 45 g Zucker
  • 375 g Mehl
  • 2 Eier
  • 2 Eigelb
  • ½ Vanilleschote (Mark)
  • ½ TL abgeriebene unbehandelte Zitronenschale
  • Salz
  • 1 TL Rum
  • 5 EL weiche Butter
  • Mehl für die Arbeitsfläche und zum Fertigstellen
  • Fett zum Frittieren
  • Aprikosen- oder Johannisbeerkonfitüre
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Die Milch in einem kleinen Topf lauwarm (höchstens 40 °C) erhitzen. Die Hefe mit den Fingern zerbröckeln, in der Milch auflösen und 1 Prise Zucker dazugeben. Die Hefemilch in einer Schüssel mit etwa 150 g gesiebtem Mehl verrühren. Den Vorteig mit Frischhaltefolie bedeckt an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen.

Den Vorteig mit dem restlichen gesiebten Mehl und Zucker, den Eiern, den Eigelben, dem Vanillemark, der Zitronenschale, 1 Prise Salz und dem Rum in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und verkneten. Nach und nach die Butter unterkneten und 5 bis 10 Minuten weiterkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist, der sich vom Schüsselrand löst. Den Teig mit Frischhaltefolie zudecken und bei Zimmertemperatur etwa 25 Minuten gehen lassen.

Den Teig nochmals durchkneten und weitere 15 Minuten gehen lassen. Den Teig in 15 bis 18 gleich große Portionen (à etwa 40 g) teilen und auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche mit der Hand zu glatten Kugeln drehen. Die Kugeln mit der Naht nach unten in 5 cm Abstand auf ein bemehltes Tuch legen, dabei etwas flach drücken und leicht mit Mehl bestäuben. Mit einem Tuch zudecken und 1 Stunde gehen lassen, bis sich ihr Volumen um drei Viertel vergrößert hat. Das Frittierfett in einem großen, flachen Topf oder der Fritteuse auf 160 °C erhitzen.

Die Kugeln mit der glatten Seite nach unten in das heiße Fett geben und zugedeckt 2 Minuten darin frittieren. Die Krapfen mithilfe von zwei Holzkochlöffelstielen umdrehen. Die Unterseite der Krapfen hell bräunen, nochmals wenden und beide Seiten jeweils noch etwas nachbacken. Die Krapfen kurz untertauchen, mit dem Schaumlöffel herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Die Krapfen mithilfe einer Krapfentülle (lange schmale Lochtülle) mit Aprikosen- oder Johannisbeerkonfitüre füllen und auf der Oberseite mit Puderzucker bestäuben.

Mein Tipp!
»In die Krapfen passen auch andere Konfitüren, etwa Hagebutte oder Himbeere. Statt sie mit Puderzucker zu bestäuben, können Sie sie auch mit Zuckerglasur überziehen.«

Wichtige Küchengeräte
Topf, Schüssel, Mehlsieb, Schneebesen, Frischhaltefolie, Zestenreibe, Küchenmaschine, Tuch, großer, flacher Topf oder Fritteuse, Holzkochlöffel, Schaumlöffel, Spritzbeutel mit Krapfentülle

Dazu passt
Den Puderzucker zum Bestäuben können Sie mit Apfelkuchengewürz oder Arabischen Kaffeegewürz mischen.

Kochclub
Herzlich Willkommen in meinem Kochclub!
Melden Sie sich jetzt an und werden Sie Teil der Community!
Mehr als tausend leckere
Rezepte des Sterne-Kochs!
Lieblingsrezepte immer
perfekt verwalten.
Jetzt anmelden
Ich bin bereits Mitglied:
E-Mail Adresse:
Passwort:
X

Jetzt zum Newsletter anmelden und 10 € Gutschein sichern*

*Bei einem Mindestbestellwert von 50 €