12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! 12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! Für den Abschluss eines 12 monatigen Abos schenke ich Ihnen einen Gutschein im Wert von 32€ für einen Einkauf in meinem Onlineshop.
  • Uneingeschränkter Zugriff auf tausende original Schuhbeck Rezepte
  • Unbegrenztes Speichern, Drucken und Versenden von Rezepten
Hier Mitglied werden

Himbeerkuchen mit Sauerrahm und Sahne

Zerfließen vor Begeisterung werden nicht nur Ihre Gäste. Denn dieser extrafeine Kuchen zerfließt regelrecht auf der Zunge. Dazu ist nur nötig, dass die Himbeermasse maximal weich gelingt. Wie das geht, steht im Rezept.

Himbeerkuchen mit Sauerrahm und Sahne
© Zabert Sandmann Verlag/ Eising Studio/ Food Photo & Video

Zutaten für 4 Personen

  • Für den Biskuit:
  • Butter für das Blech
  • Mehl für das Blech
  • 5 Eier
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Msp. abgeriebene unbehandelte Zitronenschale
  • 100 g Zucker
  • Salz
  • 100 g Mehl

  • Für den Belag:
  • 600 g tiefgekühlte Himbeeren
  • 140 g Zucker
  • 1 Msp. abgeriebene unbehandelte Orangenschale
  • Vanillezucker
  • 100 ml Orangensaft
  • ½ TL geriebener Ingwer
  • 7 Blatt Gelatine
  • 400 g frische Himbeeren
  • 200 g saure Sahne
  • 400 g Sahne
  • 150 g Zimtzucker (ersatzweise 50 g Zucker mit 1 gest. TL Zimtpulver gemischt)

Zubereitung:

Für den Biskuit den Backofen auf 200°C vorheizen. Ein Backblech mit Butter einfetten und mit Mehl bestäuben. Die Eier trennen. Die Eigelbe mit dem Vanillezucker und der Zitronenschale in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrührgeräts schaumig rühren. Die Eiweiße mit dem Zucker und 1 Prise Salz zu einem cremigen Schnee schlagen und vorsichtig unter die Eigelbmasse heben. Das Mehl ebenfalls unterheben.

Die Biskuitmasse auf dem Blech verteilen und glatt streichen. Den Biskuit im Ofen auf der mittleren Schiene 12 bis 15 Minuten backen, herausnehmen und auskühlen lassen.

Für den Belag die tiefgekühlten Himbeeren auftauen lassen. Mit dem Zucker, der Orangenschale, 1 Prise Vanillezucker und dem Orangensaft in einen Topf geben. Den Ingwer dazureiben und die Flüssigkeit aufkochen. Die Mischung durch ein Sieb streichen, damit die Kerne entfernt werden – so wird der Himbeersud feiner.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die frischen Himbeeren verlesen, waschen und trocken tupfen. Die Gelatine ausdrücken und im heißen Himbeersud auflösen. Die frischen Himbeeren dazugeben, die Mischung sofort auf dem Biskuit verteilen und auskühlen lassen.

Die saure Sahne glatt rühren. Die Sahne steif schlagen und unter die saure Sahne heben. Die Sahnemischung auf der Himbeerschicht verteilen, glatt streichen und gleichmäßig mit dem Zimtzucker bestreuen. Den Himbeerkuchen am gleichen Tag servieren. Wer den Kuchen vorbereiten möchte, gibt die Himbeeren darauf und stellt die Sahnemischung erst kurz vor dem Servieren fertig.

Mein Tipp!
Das Geheimnis der Fruchtmasse »Tiefgekühlte Himbeeren eignen sich gut für den Sud. Zum Verfeinern des Geschmacks gebe ich noch frische Beeren dazu. Die Himbeermasse sollte schnittfest sein, der Kuchen schmeckt aber am besten, wenn sie so weich wie möglich ist. «

Wichtige Küchengeräte
Schüssel , Handrührgerät , Topf , Sieb

Kochclub
Herzlich Willkommen in meinem Kochclub!
Melden Sie sich jetzt an und werden Sie Teil der Community!
Mehr als tausend leckere
Rezepte des Sterne-Kochs!
Lieblingsrezepte immer
perfekt verwalten.
Jetzt anmelden
Ich bin bereits Mitglied:
E-Mail Adresse:
Passwort:
X

Jetzt zum Newsletter anmelden und 10 € Gutschein sichern*

*Bei einem Mindestbestellwert von 50 €