12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! 12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! Für den Abschluss eines 12 monatigen Abos schenke ich Ihnen einen Gutschein im Wert von 32€ für einen Einkauf in meinem Onlineshop.
  • Uneingeschränkter Zugriff auf tausende original Schuhbeck Rezepte
  • Unbegrenztes Speichern, Drucken und Versenden von Rezepten
Hier Mitglied werden

Gegrilltes Rinderfiletsteak mit orientalischer Barbecuesauce

Espresso, Honig, Ananassaft und Harissapulver. Und schon ist diese tolle Barbecuesauce fast fertig. Neben Tomatenketchup fehlt nur noch geräuchertes Paprikapulver und vor allem Rauchsalz. Und schon haben die schnell zubereiteten Filetsteaks eine umwerfende Begleitung.

Gegrilltes Rinderfiletsteak mit orientalischer Barbecuesauce
© Zabert Sandmann Verlag/ Eising Studio/ Food Photo & Video

Zutaten:

für Personen

  • Für die Barbecuesauce:
  • 100 ml Ananassaft
  • 1 TL Rauchsalz (aus dem Gewürzladen)
  • 100 ml Espresso
  • 1 EL Honig
  • 1 geh. TL Harissapulver
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver (Piment La Vera picante)
  • 300 g Tomatenketchup

  • Filetsteaks:
  • 8 Rinderfiletsteaks (à ca. 1,5 - 2 cm Dicke, aus dem Mittelstück)
  • 1 TL Öl
  • g mildes Chilisalz

Schuhbecks geheimer Videotipp

Schuhbecks geheimer Videotipp

Zubereitung:

Für die Barbecuesauce den Ananassaft mit dem Rauchsalz in einem Topf auf ein Viertel einköcheln lassen. Den Espresso und den Honig dazugeben und wiederum einkochen, bis die Flüssigkeit leicht sirupartig ist. Das Harissa, das geräucherte Paprikapulver und den Tomatenketchup unterrühren.

Für die Filetsteaks die Steaks mit dem Handballen etwas flach drücken. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Steaks darin bei mittlerer Hitze etwa 2 Minuten anbraten, bis das Fleisch an der Oberfläche leicht zu schwitzen beginnt und sich nach oben wölbt. Das Fleisch wenden und wiederum etwa 2 Minuten braten, bis sich die Fleisch-stücke nach oben wölben und an der Oberfläche die ersten kleinen Fleischsaftperlen zu sehen sind.

Die Pfanne vom Herd nehmen, die Steaks in der Resthitze noch 1 Minute ziehen lassen und aus der Pfanne nehmen. Mit Chilisalz würzen und kurz warm stellen.

Die Steaks auf vorgewärmte Teller verteilen und mit der Barbecuesauce beträufeln. Dazu passen Bratkartoffeln und Gurkensalat oder Bohnengemüse.

Mein Tipp!
Die Barbecuesauce kann gut im Voraus zubereitet werden, da sie sich im Kühlschrank mehrere Tage frisch hält. Gewürzt wird sie unter anderem mit Rauchsalz, einem speziellen, aufwendig hergestellten Salz, das 150 Stunden lang über Buchen- oder Eichenfeuer geräuchert wird. Dabei wird das Salz immer wieder umgerührt, damit die Körner die Raucharomen intensiv aufnehmen können.

Wichtige Küchengeräte
TopfSchneebesenPfanne

Dazu passt
Die Rindersteaks würze ich mit Orientalischem Kaffeesalz, das harmoniert wunderbar mit der Barbecuesauce.

Kochclub
Herzlich Willkommen in meinem Kochclub!
Melden Sie sich jetzt an und werden Sie Teil der Community!
Mehr als tausend leckere
Rezepte des Sterne-Kochs!
Lieblingsrezepte immer
perfekt verwalten.
Jetzt anmelden
Ich bin bereits Mitglied:
E-Mail Adresse:
Passwort:
X

Jetzt zum Newsletter anmelden und 10 € Gutschein sichern*

*Bei einem Mindestbestellwert von 50 €