12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! 12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! Für den Abschluss eines 12 monatigen Abos schenke ich Ihnen einen Gutschein im Wert von 32€ für einen Einkauf in meinem Onlineshop.
  • Uneingeschränkter Zugriff auf tausende original Schuhbeck Rezepte
  • Unbegrenztes Speichern, Drucken und Versenden von Rezepten
Hier Mitglied werden

Gedeckter Apfelkuchen

Lauwarm und vielleicht noch mit ein wenig Zimt bestreut, eine wahre Wucht. Und die Hälfte der Äpfel durch Birnen ersetzt, gibt eine fantastische Abwandlung dieses feinen Kuchens.

Gedeckter Apfelkuchen
© Zabert Sandmann Verlag/ Fotostudio Andrea Kramp und Bernd Gölling

Zutaten für 1 Springform (26 cm Durchmesser):

  • Für den Teig:
  • 175 g weiche Butter
  • 75 g Puderzucker
  • ½ Vanilleschote (Mark)
  • ½ unbehandelte Zitrone (abgeriebene Schale)
  • Salz
  • 2 Eigelb
  • 240 g Mehl

  • Für die Füllung:
  • 1 kg Äpfel
  • 2 EL Butter
  • 3 EL Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • ½ TL Zimtpulver
  • ½ TL abgeriebene unbehandelte Zitronenschale
  • 1 EL Zitronensaft
  • 50 g Mandelstifte
  • 50 g Rosinen

  • Außerdem:
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • Butter für die Form
  • 4 EL Biskuitbrösel (z.B. zerstoßene Löffelbiskuits oder heller Biskuitboden)
  • 1 kleine Ei
  • 2 EL Sahne

Zubereitung:

Den Mürbeteig zubereiten und in Frischhaltefolie gewickelt mindestens 30 Minuten kühl stellen.

Für die Füllung die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in 1 bis 1,5 cm große Würfel schneiden. Die Apfelwürfel in einer tiefen Pfanne mit der Butter, dem Zucker, dem Vanillezucker, dem Zimt und der Zitronenschale etwa 10 Minuten andünsten. Den Zitronensaft, die Mandelstifte und die Rosinen hinzufügen und alles auf einem Sieb abtropfen und auskühlen lassen.

Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Den Mürbeteig nochmals kurz durchkneten. Etwa ein Drittel des Teigs auf der bemehlten Arbeitsfläche 3 bis 4 mm dick ausrollen und einen Kreis in der Größe der Springform ausschneiden. Den Teigkreis auf Backpapier legen, mit einer Gabel einstechen und in das Tiefkühlfach geben. Die Springform mit Butter einfetten. Den restlichen Teig ebenfalls 3 bis 4 mm dick ausrollen, die Springform damit auslegen, dabei einen Rand formen. Den Mürbeteigboden mit den Biskuitbröseln bestreuen.

Das Ei mit der Sahne verquirlen. Die Äpfel auf dem Teigboden verteilen, den überstehenden Teigrand über die Äpfel klappen und mit dem verquirlten Ei bestreichen. Den Teigkreis aus dem Tiefkühlfach nehmen und mithilfe des Backpapiers auf die Apfelfüllung legen, den Rand leicht andrücken. Mit dem restlichen Ei bestreichen und im vorgeheizten Ofen auf der untersten Schiene etwa 1 Stunde goldbraun backen.

Mein Tipp!
»Die Füllung können Sie mit Birnen variieren: Ersetzen Sie dafür die Hälfte der Äpfel durch Birnen. Der Kuchen schmeckt am besten noch lauwarm und mit halb steif geschlagener Sahne. Ich streue gerne noch 1 Prise Zimt auf die Sahne.«

Wichtige Küchengeräte
Zestenreibe, Schüssel, Handrührgerät + Knethaken, Frischhaltefolie, Schneidebrett, scharfes Messer, Pfanne beschichtet, Passiersieb, Nudelholz, Springform (26 cm Durchmesser), Pinsel, Backpapier

Dazu passt
Für die Füllung ist mein Apfelkuchengewürz ideal, Sie können ebenso Glühweingewürz verwenden.

Kochclub
Herzlich Willkommen in meinem Kochclub!
Melden Sie sich jetzt an und werden Sie Teil der Community!
Mehr als tausend leckere
Rezepte des Sterne-Kochs!
Lieblingsrezepte immer
perfekt verwalten.
Jetzt anmelden
Ich bin bereits Mitglied:
E-Mail Adresse:
Passwort:
X

Jetzt zum Newsletter anmelden und 10 € Gutschein sichern*

*Bei einem Mindestbestellwert von 50 €