12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! 12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! Für den Abschluss eines 12 monatigen Abos schenke ich Ihnen einen Gutschein im Wert von 32€ für einen Einkauf in meinem Onlineshop.
  • Uneingeschränkter Zugriff auf tausende original Schuhbeck Rezepte
  • Unbegrenztes Speichern, Drucken und Versenden von Rezepten
Hier Mitglied werden

Gebratene Barbarie-Entenbrust

Gewusst wie, erledigt hier der Ofen für Sie die Arbeit. Und so können Sie sich ganz gemütlich an mein Orangenöl machen, das ich Ihnen als Geschmacks-i-Tüpfelchen zur Ente wärmstens empfehle.

Gebratene Barbarie-Entenbrust
© Zabert Sandmann Verlag/ Eising Studio/ Food Photo & Video

Zutaten:

für Personen

  • 4 Barbarie-Entenbrustfilets (à ca. 200 g; mit Haut)
  • 2 EL Öl
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Den Backofen auf 100 °C vorheizen. Ein Ofengitter auf die mittlere Schiene und darunter ein Abtropfblech schieben. Die Entenbrüste waschen und trocken tupfen, von Fett und Sehnen befreien, Federkiele mit einer Pinzette herauszupfen und die Hautseite bis an die Ränder rautenförmig einritzen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Entenbrüste darin mit der Hautseite nach unten bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten anbraten. Wenden und die zweite Seite nur kurz anbraten, sodass sich die Poren auf der Fleischseite schließen. Die Entenbrüste aus der Pfanne nehmen und im Ofen auf dem Ofengitter 1 Stunde durchziehen lassen.

Die Entenbrustfilets aus dem Backofen nehmen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Mein Tipp!
Zu den Entenbrüsten passt Orangenöl: 4 bis 5 EL mildes Olivenöl mit etwas abgeriebener unbehandelter Orangenschale mischen, je 3 Scheiben Ingwer und Knoblauch dazugeben und 5 Minuten ziehen lassen. Das Öl über die gebratenen Entenbrüste träufeln »Schneiden Sie die Haut der Entenbrüste wirklich bis ganz an den Rand ein; damit verhindern Sie, dass sich das Fleisch beim Garen wölbt.«

Wichtige Küchengeräte
Schneidebrett, Scharfes Messer, Ofengitter, Abtropfblech, Pinzette, Pfanne beschichtet

Dazu passt
Das orientalische Kaffeesalz in Kombination mit der Barbarieentenbrust ist ein unverhofftes Geschmackserlebnis. Wer es nicht so spektakulär würzen möchte, nimmt einfach Chilisalz mild oder scharf.

Kochclub
Herzlich Willkommen in meinem Kochclub!
Melden Sie sich jetzt an und werden Sie Teil der Community!
Mehr als tausend leckere
Rezepte des Sterne-Kochs!
Lieblingsrezepte immer
perfekt verwalten.
Jetzt anmelden
Ich bin bereits Mitglied:
E-Mail Adresse:
Passwort:
X

Jetzt zum Newsletter anmelden und 10 € Gutschein sichern*

*Bei einem Mindestbestellwert von 50 €