12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! 12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! Für den Abschluss eines 12 monatigen Abos schenke ich Ihnen einen Gutschein im Wert von 32€ für einen Einkauf in meinem Onlineshop.
  • Uneingeschränkter Zugriff auf tausende original Schuhbeck Rezepte
  • Unbegrenztes Speichern, Drucken und Versenden von Rezepten
Hier Mitglied werden

Gebackene Auberginenscheiben mit libanesischem Couscous-Salat und Harissa-Dip

Diese warme Auberginen-Vorspeise schmeckt nicht nur exzellent, sie präsentiert sich auch interessant. Denn der libanesische Couscous sieht aus wie Perlen einer Kette und ziert wunderbar das Gemüse.

Gebackene Auberginenscheiben mit libanesischem Couscous-Salat und Harissa-Dip
© Zabert Sandmann Verlag/ Eising Studio/ Food Photo & Video

Zutaten:

für Personen

  • Für den Couscous-Salat:
  • 100 g libanesischer Couscous (aus dem arabischen Feinkost­laden; ersatzweise sardische Fregola-Nudeln)
  • Salz
  • 1 Lorbeerblatt
  • 100 ml lauwarme Gemüsebrühe
  • 2 EL Zitronensaft
  • 3 EL Öl
  • ½ EL Dill (frisch geschnitten)
  • ½ EL Koriander (frisch geschnitten)
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Zucker
  • mildes Chilipulver

  • Für die Aubergine:
  • 1 Aubergine
  • ½ TL getrocknetes Bohnenkraut
  • 80 g doppelgriffiges Mehl
  • 2 EL Öl

  • Für den Harissa-Dip:
  • 2 TL Harissapulver
  • 2 EL Gemüsebrühe
  • 1 EL Öl
  • 200 g griechischer Joghurt
  • Salz
  • Zucker

Zubereitung:

Für den Couscous-Salat den libanesischen Couscous in kochendem Salzwasser mit dem Lorbeerblatt etwa 45 Minuten weich garen. Den Couscous in ein Sieb abgießen, unter fließendem kaltem Wasser abbrausen, bis das Wasser klar abläuft – so wird die restliche Stärke entfernt – und abtropfen lassen.

Die Brühe mit dem Zitronensaft verrühren. Das Olivenöl mit dem Stabmixer untermixen, Dill und Koriander unterrühren und das Dressing mit Salz, Pfeffer und je 1 Prise Zucker und Chilipulver würzen. Mit dem Couscous mischen und, falls nötig, nachwürzen.

Die Aubergine putzen, waschen und der Länge nach in 1⁄2 bis 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mit dem Bohnenkraut würzen. Zuerst im Mehl wenden, dann mit kaltem Wasser besprenkeln und dieses leicht verreiben, sodass das Mehl ein wenig verkleistert. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Auberginenscheiben darin auf beiden Seiten anbraten.

Für den Harissa-Dip das Harissa mit der Brühe verrühren, mit dem Olivenöl unter den Joghurt mixen und mit Salz und 1 Prise Zucker würzen.

Die Auberginenscheiben auf vorgewärmte Teller legen, den Couscous-Salat darauf anrichten und den Harissa-Dip darum herumträufeln.

Mein Tipp!
Libanesischer Couscous, auch Mugrabia genannt, ist im Prinzip nichts anderes als klassischer Couscous auch, nämlich eine Spezialität aus zerriebenem Hartweizengrieß. Allerdings sind die Kügelchen nicht winzig, sondern haben in etwa die Größe einer Perle. Die Garzeit variiert je nach Hersteller - deshalb ist es am besten, nach 30 Minuten Kochzeit hin und wieder an ein paar Körnchen zu testen, ob der Couscous schon weich genug ist. Die meisten Sorten sind nach 35 bis 45 Minuten gar.

Wichtige Küchengeräte
Küchenwaage, Passiersieb, Stabmixer, Pfanne beschichtet, Topf, Messer, Schneidebrett

Dazu passt
Die Auberginenscheiben würze ich gerne mit Zatar, eines meiner orientalischen Lieblingsgewürze.

Kochclub
Herzlich Willkommen in meinem Kochclub!
Melden Sie sich jetzt an und werden Sie Teil der Community!
Mehr als tausend leckere
Rezepte des Sterne-Kochs!
Lieblingsrezepte immer
perfekt verwalten.
Jetzt anmelden
Ich bin bereits Mitglied:
E-Mail Adresse:
Passwort:
X

Jetzt zum Newsletter anmelden und 10 € Gutschein sichern*

*Bei einem Mindestbestellwert von 50 €